Reisemagazin

Chinesisches Neujahr – Das Jahr des Hundes

Chinesisches NeujahrsfestDer wichtigste Feiertag Chinas rückt immer näher und näher: Am 16. Februar 2018 wird laut Mondkalender das chinesische Neujahr gefeiert!
Traditionell geht das chinesische Neujahrsfest 15 Tage lang. In diesen zwei Wochen werden spezielle Bräuche verfolgt, die später im berühmten Laternenfest enden.

Tierkreiszeichen – Hund

In China gibt es insgesamt 12 Tierkreiszeichen. Hierbei handelt es sich um einen wiederholenden Kreis aus 12 Jahren, wovon jedes Jahr durch ein bestimmtes Tier repräsentiert ist. Jedes dieser Tiere bringt dabei seine eigenen Eigenschaften mit sich.
Das Jahr 2018 steht ganz unter dem Tierkreiszeichen des Hundes.

Wer im Jahr des Hundes geboren ist, gilt als loyal, ehrlich, ruhig und freundlich. Allerdings fällt es ihm schwer, sich selbst anderen mitzuteilen, weshalb er nach außen hin oft stur und dickköpfig erscheint. Durch seinen Sinn für Gerechtigkeit eignet sich der Hund besonders für rechtschaffene Berufe – zum Beispiel als Polizist.
Jedoch gilt er auch als pessimistisches Tierkreiszeichen, da er eine eher negative Sicht auf die Welt pflegt und gerne kritisiert.

Aberglaube

Wenn Sie im Jahr des Hundes geboren wurden, sollten Sie 2018 lieber aufpassen. Es könnte sich als Ihr Unglücksjahr entpuppen!

Laut chinesischer Astrologie beleidigt man den Gott Tai Sui, wenn das eigene traditionelle Geburtsjahr losgeht. Deshalb sind die Chinesen in ihren Tierkreisjahren immer besonders vorsichtig und ehrgeizig. Eigentlich ist Tai Sui ein Stern, der die Erde alle 12 Jahre umkreist. Dadurch ergeben sich auch die 12 verschiedenen Tierkreiszeichen.

Was Sie tun können, um dem Unglück im Jahr 2018 aus dem Weg zu gehen, lesen Sie hier.