Reisemagazin

Das besondere Botswana-Abenteuer

Duba Plains uns seine Büffel jagenden Löwen

Mit seinem endlosen Labyrinth aus Lagunen, kleinen Inseln und Schwemmgebieten gehört das Okavango Delta zu den schönsten Landschaften in Afrika und ist mit seinem Tierreichtum ein echtes Naturparadies. Das größte Binnendelta der Welt ist mit seinem reichen Vorkommen an Wasser eine Oase für Afrikas Tierwelt und bietet hervorragende Tierbeobachtungsmöglichkeiten.

Dadurch spielt diese Region auch für den Tourismus eine wichtige Rolle – sehr gute Safari-Anbieter und hervorragende Camps und Lodges, die zum Teil nur mit dem Kleinflugzeug zu erreichen sind, machen einen Aufenthalt im Okavango Delta zu einem unvergesslichen Erlebnis.

venter-tours-duba-plains_2

Zu den abgelegensten Camps im Okavango Delta gehört das Duba Plains Camp, das im Norden des Deltas auf einer kleinen Insel in einem 77.000 Hektar großen privaten Reservat liegt. Dieses Camp wurde erst im März 2017 wiedereröffnet und bietet seinen Gästen jeglichen Komfort. Mit seinem einzigartigen Charme verströmt es den Safari-Stil der zwanziger Jahre und lässt dennoch keine Wünsche offen.

Doch nicht nur das Camp wird Sie verzaubern, auch die Umgebung des Duba Plains Camp ist atemberaubend. Hier leben die Büffel jagenden Löwen, die in Filmen wie „The Last Lions“ und „Relentless Enemies“ von Dereck und Beverly Joubert dokumentiert wurden. Besondere Berühmtheit erlangte dabei Ma Di Tau, die furchtlose Mutter des Tsaro Löwenrudels aus dem Film „The Last Lions“, deren Nachfahren noch heute die für Löwen sehr untypische Art, tagsüber und im Wasser vor allem Büffel zu jagen, beherrschen.

 

 

Haben Sie Lust, auf dieses besondere Botswana-Abenteuer? Dann geht es hier zur Reise Ma Di Tau.