Reisemagazin

Auf Wandersafari in Uganda

Uganda wurde schon von Winston Churchill als Perle Afrikas bezeichnet und bietet seinen Besuchern eine einzigartige  und vielfältige Natur. Das Land liegt immer noch fernab des touristischen Mainstreams und so sind auch Reisen hierher etwas ganz besonderes.

Wer Uganda besucht, den empfängt eine Landschaft voll üppigem Grün mit terrassenartigen Hügeln und Teeplantagen sowie einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Auch wenn die Zahl der Wildtiere nicht vergleichbar ist mit Reisezielen wie Tansania und Kenia, so finden Sie hier doch sehr gute Safari-Möglichkeiten und Hobby-Ornithologen ein wahres Paradies. Doch eines macht Uganda ganz besonders: Nirgendwo sonst können Sie so viele Primaten beobachten wie in den hiesigen Wäldern, allen voran die beeindruckenden und seltenen Berggorillas.

Reisende durch Uganda sind meist mit dem Allradfahrzeug unterwegs, das einen von Unterkunft zu Unterkunft und von einem Höhepunkt zum nächsten chauffiert. Dabei bekommt man sicher viel zu sehen, doch ein besonders naturnahes Erlebnis verspricht eine Wandersafari, bei der Sie die Schönheit Ugandas aus einer ganz anderen Perspektive erleben.

wandersafari_wandern

Auf der 5-tägigen „Wandersafari Uganda“ von Venter Tours erkunden Sie die Perle Afrikas abseits der ausgetretenen Pfade in seiner ursprünglichsten Form. Die Reise führt Sie in das Herz des Bwindi Regenwaldes und zeigt Ihnen seine schönsten Ecken. Neben verschiedenen Wanderungen, die Sie durch ländliche Anbaugebiete und  heimische Dörfer führen, erwartet Sie eine Kanufahrt auf dem wunderschönen Lake Mutanda, der von einer traumhaften Kulisse umgeben ist.
Einen besonderen Höhepunkt dieser Reise ist die Begegnung mit dem Berggorillas – ein Erlebnis, das Sie garantiert nie vergessen werden! Beim Besuch des Buniga Forest Trail Walk, einem Projekt der örtlichen Batwa-Gemeinschaft tauchen Sie ein in die Kulturgeschichte des Landes und erfahren viel Interessantes über die Batwa, einem einheimischen Pygmäen-Stamm.

Sie sind neugierig geworden? Mehr über diese Reise erfahren Sie hier.

nbgl-lake-mutanda-2